Lorem ipsum dolor amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Baker

Follow Us:

So läuft dei­ne Flei­scher­leh­re ab

Während dei­ner Aus­bil­dung zur Fleisch­verarbeiterin / zum Fleisch­ver­ar­bei­ter besuchst du die Lan­des­be­rufs­schu­le in Feld­kirch, bist aber auch gleich von Anfang an in einem Klein- oder Groß­be­trieb in das täg­li­che Gesche­hen ein­ge­bun­den. So lernst du den ech­ten Arbeits­all­tag ken­nen und kannst das erlern­te Wis­sen gleich in der Pra­xis aus­pro­bie­ren.

In der Berufs­schu­le wer­den die theo­re­ti­schen Kennt­nis­se ver­mit­telt. Neben all­ge­mein­bil­den­den Fächern wie Deutsch oder Eng­lisch ste­hen vor allem Inhal­te aus den Berei­chen Nah­rungs­mit­tel­kun­de oder Fleisch- und Tier­kun­de auf dem Stun­den­plan. Die Dau­er der Flei­scher­leh­re beträgt drei Jah­re. Im Anschluss dar­an absol­vierst du die Lehr­ab­schluss­prü­fung (LAP), die das Ende dei­ner Lehr­zeit mar­kiert.

So läuft dei­ne Flei­scher­leh­re ab

Während dei­ner Aus­bil­dung zur Fleisch­verarbeiterin / zum Fleisch­ver­ar­bei­ter besuchst du die Lan­des­be­rufs­schu­le in Feld­kirch, bist aber auch gleich von Anfang an in einem Betrieb in das täg­li­che Gesche­hen ein­ge­bun­den. So lernst du den ech­ten Arbeits­all­tag ken­nen und kannst das erlern­te Wis­sen gleich in der Pra­xis aus­pro­bie­ren. Die Dau­er der Flei­scher­leh­re beträgt drei Jah­re. Im Anschluss dar­an absol­vierst du die Lehr­ab­schluss­prü­fung (LAP).

Vor­aus­set­zun­gen für eine Leh­re als Flei­sche­rin / Fleischer

Wie bei jedem Beruf gibt es auch als Metz­ge­rin / Metz­ger eini­ge Anfor­de­run­gen und Vor­aus­set­zun­gen, die du für dei­ne zukünf­ti­ge Tätig­keit mit­brin­gen soll­test. Da du als Flei­sche­rin / Fleischer mit Lebens­mit­teln arbei­test und dafür ver­ant­wort­lich bist, dass nur hoch­wer­tigs­te Pro­duk­te in den Ver­kauf gelan­gen, gehö­ren Grund­vor­aus­set­zun­gen wie eine genaue Arbeits­wei­se, Zuver­läs­sig­keit, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein und Team­fä­hig­keit dazu. Dane­ben gibt es auch gewis­se Eigen­schaf­ten, die du für den Beruf des Flei­schers / der Flei­sche­rin mit­brin­gen soll­test.

Vor­aus­set­zun­gen für eine Leh­re als Flei­sche­rin / Fleischer

Wie bei jedem Beruf gibt es auch als Metz­ge­rin / Metz­ger eini­ge Anfor­de­run­gen und Vor­aus­set­zun­gen, die du für dei­ne zukünf­ti­ge Tätig­keit mit­brin­gen soll­test. Neben Grund­vor­aus­set­zun­gen wie einer genaue Arbeits­wei­se oder Zuver­läs­sig­keit gibt es auch gewis­se Eigen­schaf­ten, die du für den Beruf des Flei­schers / der Flei­sche­rin mit­brin­gen soll­test.

Bist du…

> in guter kör­per­li­cher

Ver­fas­sung?

> fin­ger­fer­tig und hand­werk­lich geschickt?

> auf­merk­sam und belast­bar?

> an tech­ni­schen Pro­zes­sen inter­es­siert?

> hygie­ne­be­wusst?

> kom­mu­ni­ka­tiv?

Dann bringst du schon ein­mal gute Vor­aus­set­zun­gen für eine Leh­re als Flei­sche­rin / Fleischer mit!

Dein Gehalt während der Flei­scher­leh­re

In Öster­reich wird im Kol­lek­tiv­ver­trag fest­ge­legt, wie viel du während dei­ner Aus­bil­dung zum Metz­ger / zur Metz­ge­rin min­des­tens ver­dienst. Das ange­ge­be­ne Gehalt für die Flei­scher­leh­re ist das Brut­to­ge­halt. Davon wer­den noch Steu­ern und ver­schie­de­ne Bei­trä­ge abge­zo­gen.

Dein Gehalt während der
Flei­scher­leh­re

In Öster­reich wird im Kol­lek­tiv­ver­trag fest­ge­legt, wie viel du während dei­ner Aus­bil­dung zum Metz­ger / zur Metz­ge­rin min­des­tens ver­dienst. Das ange­ge­be­ne Gehalt für die Flei­scher­leh­re ist das Brut­to­ge­halt. Davon wer­den noch Steu­ern und ver­schie­de­ne Bei­trä­ge abge­zo­gen.

Gehalt im 1. Lehr­jahr:
702 Euro

Gehalt im 2. Lehr­jahr:
895 Euro

Gehalt im 3. Lehr­jahr:
1197 Euro

Gehalt im 1. Lehr­jahr: 702 Euro

Gehalt im 2. Lehr­jahr: 895 Euro

Gehalt im 3. Lehr­jahr: 1197 Euro

Anfor­de­run­gen bei der Lehr­ab­schluss­prü­fung

Nach drei Jah­ren Lehr­zeit absol­vierst du die Lehr­ab­schluss­prü­fung (LAP), die aus einem prak­ti­schen und einem theo­re­ti­schen Teil besteht. Hast du die letz­te Klas­se der Berufs­schu­le erfolg­reich abge­schlos­sen, fällt die theo­re­ti­sche Prü­fung weg und es ist nur noch die prak­ti­sche Prü­fung abzu­le­gen. Die­se besteht aus zwei Tei­len: Einer Prüfar­beit und einem Fach­ge­spräch. Du musst in bei­den Berei­chen eine Min­dest­punk­te­zahl errei­chen, um posi­tiv beur­teilt zu wer­den.

Um opti­mal auf die Prü­fung vor­be­rei­tet zu sein, hast du die Mög­lich­keit, über die Wirt­schafts­kam­mer Vorarlberg an einem Vor­be­rei­tungs­lehr­gang teil­zu­neh­men. Falls bei der Prü­fung trotz guter Vor­be­rei­tung etwas schief gehen soll­te, gibt es auch die Mög­lich­keit, den nicht bestan­de­nen Teil der Lehr­ab­schluss­prü­fung bei einer Wie­der­ho­lungs­prü­fung noch ein­mal abzu­le­gen.

Anfor­de­run­gen bei der Lehr­ab­schluss­prü­fung

Nach drei Jah­ren Lehr­zeit absol­vierst du die Lehr­ab­schluss­prü­fung (LAP), die aus einem prak­ti­schen und einem theo­re­ti­schen Teil besteht. Hast du die letz­te Klas­se der Berufs­schu­le erfolg­reich abge­schlos­sen, fällt die theo­re­ti­sche Prü­fung weg. Die prak­ti­sche Prü­fung besteht aus zwei Tei­len: Einer Prüfar­beit und einem Fach­ge­spräch.

Um opti­mal auf die Prü­fung vor­be­rei­tet zu sein, hast du die Mög­lich­keit, über die Wirt­schafts­kam­mer Vorarlberg an einem Vor­be­rei­tungs­lehr­gang teil­zu­neh­men. Falls bei der Prü­fung trotz guter Vor­be­rei­tung etwas schief gehen soll­te, gibt es auch die Mög­lich­keit, zu einer Wie­der­ho­lungs­prü­fung anzu­tre­ten.

Wei­ter­bil­dung nach der Flei­scher­leh­re

Nach dem Abschluss einer Leh­re als Fleisch­ver­ar­bei­ter / Fleisch­verarbeiterin hast du zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, dich wei­ter­zu­bil­den. Du kannst zum Bei­spiel dein Fach­wis­sen ver­tie­fen und die Meis­ter­prü­fung able­gen. Über das WIFI kannst du auch eine Aus­bil­dung zum diplo­mier­ten Fleisch­som­me­lier absol­vie­ren und dich so auf den Gebie­ten der Sen­so­rik, des Food-Designs und der Lebens­mit­tel­tech­no­lo­gie wei­ter­bil­den. Dir steht auch die Mög­lich­keit offen, mit dem Lehr­gang zum hand­werk­li­chen Betriebs­wirt (WIFI) dein Know-how im kauf­män­ni­schen Manage­ment und der Betriebs­füh­rung aus­zu­bau­en.

Wei­ter­bil­dung nach der Flei­scher­leh­re

Nach dem Abschluss einer Leh­re als Fleisch­ver­ar­bei­ter / Fleisch­verarbeiterin hast du zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, dich wei­ter­zu­bil­den. Du kannst zum Bei­spiel dein Fach­wis­sen ver­tie­fen und die Meis­ter­prü­fung able­gen. Über das WIFI kannst du auch eine Aus­bil­dung zum diplo­mier­ten Fleisch­som­me­lier absol­vie­ren. Dane­ben steht dir auch die Mög­lich­keit offen, mit dem Lehr­gang zum hand­werk­li­chen Betriebs­wirt (WIFI) dein Know-how im kauf­män­ni­schen Manage­ment und der Betriebs­füh­rung aus­zu­bau­en.

Meis­ter­prü­fung,
Food-Design oder
Fleisch­som­me­lier

Mög­lich­kei­ten dich wei­ter­zu­bil­den,
gibt es vie­le.

Meis­ter­prü­fung,
Food-Design oder
Fleisch­som­me­lier

Mög­lich­kei­ten
dich wei­ter­zu­bil­den,
gibt es vie­le.

Ausbildungs­betriebe in Vorarlberg

In Vorarlberg gibt es zahl­rei­che Betrie­be, die regel­mä­ßig auf der Suche nach Fleischer-Lehr­lin­gen sind. Die­se Auf­lis­tung zeigt dir, wel­che das sind. Bewirb dich jetzt oder ver­ein­ba­re einen indi­vi­du­el­len Schnup­per­ter­min, um dir den Beruf des Fleisch­ver­ar­bei­ters / der Fleisch­verarbeiterin genau­er ken­nen­zu­ler­nen.

Dei­ne Aus­bil­dung in Vorarlberg

In Vorarlberg gibt es zahl­rei­che Betrie­be, die regel­mä­ßig auf der Suche nach Fleischer-Lehr­lin­gen sind. Die­se Auf­lis­tung zeigt dir, wel­che das sind.

Blu­denz

Metz­ge­rei Salz­ge­ber
Sil­vret­ta­stra­ße 6
6774 Tschag­guns
T +43 5556 72415
zur Web­site

Bre­genz

Metz­ge­rei Kas­par Fetz
Scheid­buchen 525
6866 Andels­buch
T +43 5512 2135
zur Web­site

Metz­ge­rei Johann Fess­ler
Schüs­sel­le­hen 28
6911 Eichen­berg
T +43 5573 84581
zur Web­site

Metz­ge­rei Nat­ter
Bers­buch 746
6866 Andels­buch
T +43 5512 262811
zur Web­site

Wäl­der Metz­ge
Dorf 73
6767 Warth
T +43 5514 2324
zur Web­site

Metz­ge­rei Elbs
Fisch­an­ger 126
6932 Lan­gen
T +43 5575 4407

Metz­ge­rei Moos­mann
Gröt­zern 300
6933 Doren
T +43 664 1838114

Bro­ger Bre­gen­zer­wäl­der
Fleisch­wa­ren

Unter­dorf 395
6874 Bizau
T +43 5514 30101
zur Web­site

Dorn­birn

Spar / Tann
Wal­len­mahd 46
6850 Dorn­birn
T +43 5572 309

Metz­ge­rei Schatz
Kai­ser-Franz-Josef­stra­ße 10
6845 Hohen­ems
T +43 5576 72246
zur Web­site

Metz­ge­rei Schlie­renzau­er
Hasen­feld­stra­ße 11
6890 Lus­ten­au
T +43 5577 835470
zur Web­site

Feld­kirch

Metz­ge­rei Wal­ser
Indus­trie­stra­ße 12
6812 Mei­nin­gen
T +43 5522 713870
zur Web­site

Metz­ge­rei Hosp
Rank­wei­ler­stra­ße 1
6822 Satt­eins
T +43 5524 28913

Herbert’s Dorf­metzg
Kob­la­cher­stra­ße 26
6812 Mei­nin­gen
T +43 5522 72290
zur Web­site

Lampert’s Metz’g
Reichs­stra­ße 24
6800 Feld­kirch
T +43 5522 82550

Metz­ge­rei Fähs­ler
Zoll­wehr 26
6840 Feld­kirch
T +43 5523 62231

Metz­ge­rei Kopf
Alteich­weg 1
6844 Alt­ach
T +43 5576 72546

Metz­ge­rei Schöch
Sebas­ti­an-Kneipp-Stra­ße 2
6800 Feld­kirch
T +43 5522 72184
zur Web­site

Meis­ter-Metz­ge­rei Man­gold
Trei­et 7
6837 Wei­ler
T +43 5523 62442