Lorem ipsum dolor amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Baker

Follow Us:

Nach­be­richt zum BLWB 2018

Die Flei­sche­rei ist kei­ne rei­ne Män­ner­do­mä­ne mehr – die bei­den Erst­plat­zier­ten sind Frau­en.

Die groß­ar­ti­gen Leis­tun­gen zei­gen ein­drucks­voll: Das Flei­scher­hand­werk hat Zukunft!

Flei­scher­meis­ter Rudolf Menzl, Innungs­meis­ter der Fleischer Öster­reichs

Beim dies­jäh­ri­gen Bun­des­lehr­lings­wett­be­werb der Fleischer am 25. und 26.6.2018 in Linz gab es wie­der wahn­sin­nig viel zu bestau­nen.

In der Berufs­schu­le Linz 10 zeig­ten 10 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus sechs Bun­des­län­dern ihr erstaun­li­ches Kön­nen – hier waren die Bes­ten der Bes­ten am Werk.

In sechs Dis­zi­pli­nen — von der Fleisch­zer­le­gung über die Prä­sen­ta­ti­on eines Haupt­ge­rich­tes mit Fleisch bis hin zum Plat­ten­le­gen — zeig­te die öster­rei­chi­sche Flei­scher­ju­gend was in ihnen steckt — und das kann sich sehen las­sen.

Kärn­ten vor Ober­ös­ter­reich und Salz­burg

Schon zum zwei­ten Mal ging der 1. Platz auf­grund ihrer her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen an eine Frau: Anja Lax (Kärn­ten) vom Lehr­be­trieb TANN/ Spar in Wern­berg.

Und auch der 2. Platz ging an eine Frau: Katha­ri­na Hai­der (Ober­ös­ter­reich) vom Lehr­be­trieb Chris­ti­an Stur­mai­er in Gebolts­kir­chen. Den 3. Platz hol­te sich Andre­as Höll­ba­cher (Salz­burg) vom Lehr­be­trieb Der Mache Salz­burg Gour­met GmbH in Salz­burg.

Das Flei­scher­hand­werk hat Zukunft

Die groß­ar­ti­gen Leis­tun­gen zei­gen ein­drucks­voll: Das Flei­scher­hand­werk hat Zukunft!“, resü­miert Flei­scher­meis­ter Rudolf Menzl, Innungs­meis­ter der Fleischer Öster­reichs.

Nicht zuletzt bei den küchen­fer­ti­gen Erzeug­nis­sen und den Bar­be­cue­Spe­zia­li­tä­ten, die wir hier bei der Sie­ger­eh­rung gera­de auch ver­kos­ten durf­ten, wur­den Spit­zen­leis­tun­gen gebo­ten. Unse­re Lehr­lin­ge kön­nen jedem inter­na­tio­na­len Ver­gleich stand­hal­ten. Der Fleischer von heu­te hat die füh­ren­de Kom­pe­tenz in der Ver­ede­lung und der Dienst­leis­tung rund ums Fleisch.”, so Menzl.

Die 1.267 gewerb­li­chen Flei­scher­be­trie­be haben im Jahr 2016 3,3 Mil­li­ar­den Euro Umsatz erzielt. Mit 13.000 Arbeit­neh­me­rIn­nen sind Öster­reichs Flei­sche­rei­en ein Garant für den Erhalt von Arbeits­plät­zen gera­de auch im länd­li­chen Raum. Mit 315 Lehr­lin­gen ist das Flei­scher­hand­werk ein wich­ti­ger Aus­bild­ner im Lebens­mit­tel­be­reich.

 

  • Anja Lax, Kärn­ten
  • Katha­ri­na Hai­der, Ober­ös­ter­reich
  • Andre­as Höll­ba­cher, Salz­burg
  • Johan­nes Roh­rer, Kärn­ten
  • Gerold Wohl­ge­nannt, Vorarlberg
  • Flo­ri­an Schwen­din­ger, Vorarlberg
  • Gerald Unter­köf­ler, Kärn­ten
  • Bern­hard Grub­bau­er, Nie­der­ös­ter­reich
  • Simon Stein­mair, Ober­ös­ter­reich
  • Lukas Rump­ler, Stei­er­mark
Bild­credit: WKO

Die Flei­sche­rei ist kei­ne rei­ne Män­ner­do­mä­ne mehr – die bei­den Erst­plat­zier­ten sind Frau­en.

Die groß­ar­ti­gen Leis­tun­gen zei­gen ein­drucks­voll: Das Flei­scher­hand­werk hat Zukunft!

Flei­scher­meis­ter Rudolf Menzl, Innungs­meis­ter der Fleischer Öster­reichs

Beim dies­jäh­ri­gen Bun­des­lehr­lings­wett­be­werb der Fleischer am 25. und 26.6.2018 in Linz gab es wie­der wahn­sin­nig viel zu bestau­nen.

In der Berufs­schu­le Linz 10 zeig­ten 10 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus sechs Bun­des­län­dern ihr erstaun­li­ches Kön­nen – hier waren die Bes­ten der Bes­ten am Werk.

In sechs Dis­zi­pli­nen — von der Fleisch­zer­le­gung über die Prä­sen­ta­ti­on eines Haupt­ge­rich­tes mit Fleisch bis hin zum Plat­ten­le­gen — zeig­te die öster­rei­chi­sche Flei­scher­ju­gend was in ihnen steckt — und das kann sich sehen las­sen.

Kärn­ten vor Ober­ös­ter­reich und Salz­burg

Schon zum zwei­ten Mal ging der 1. Platz auf­grund ihrer her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen an eine Frau: Anja Lax (Kärn­ten) vom Lehr­be­trieb TANN/ Spar in Wern­berg.

Und auch der 2. Platz ging an eine Frau: Katha­ri­na Hai­der (Ober­ös­ter­reich) vom Lehr­be­trieb Chris­ti­an Stur­mai­er in Gebolts­kir­chen. Den 3. Platz hol­te sich Andre­as Höll­ba­cher (Salz­burg) vom Lehr­be­trieb Der Mache Salz­burg Gour­met GmbH in Salz­burg.

Das Flei­scher­hand­werk hat Zukunft

Die groß­ar­ti­gen Leis­tun­gen zei­gen ein­drucks­voll: Das Flei­scher­hand­werk hat Zukunft!“, resü­miert Flei­scher­meis­ter Rudolf Menzl, Innungs­meis­ter der Fleischer Öster­reichs.

Nicht zuletzt bei den küchen­fer­ti­gen Erzeug­nis­sen und den Bar­be­cue­Spe­zia­li­tä­ten, die wir hier bei der Sie­ger­eh­rung gera­de auch ver­kos­ten durf­ten, wur­den Spit­zen­leis­tun­gen gebo­ten. Unse­re Lehr­lin­ge kön­nen jedem inter­na­tio­na­len Ver­gleich stand­hal­ten. Der Fleischer von heu­te hat die füh­ren­de Kom­pe­tenz in der Ver­ede­lung und der Dienst­leis­tung rund ums Fleisch.”, so Menzl.

Die 1.267 gewerb­li­chen Flei­scher­be­trie­be haben im Jahr 2016 3,3 Mil­li­ar­den Euro Umsatz erzielt. Mit 13.000 Arbeit­neh­me­rIn­nen sind Öster­reichs Flei­sche­rei­en ein Garant für den Erhalt von Arbeits­plät­zen gera­de auch im länd­li­chen Raum. Mit 315 Lehr­lin­gen ist das Flei­scher­hand­werk ein wich­ti­ger Aus­bild­ner im Lebens­mit­tel­be­reich.

  • Anja Lax, Kärn­ten
  • Katha­ri­na Hai­der, Ober­ös­ter­reich
  • Andre­as Höll­ba­cher, Salz­burg
  • Johan­nes Roh­rer, Kärn­ten
  • Gerold Wohl­ge­nannt, Vorarlberg
  • Flo­ri­an Schwen­din­ger, Vorarlberg
  • Gerald Unter­köf­ler, Kärn­ten
  • Bern­hard Grub­bau­er, Nie­der­ös­ter­reich
  • Simon Stein­mair, Ober­ös­ter­reich
  • Lukas Rump­ler, Stei­er­mark
Bild­credit: WKO