Lorem ipsum dolor amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Baker

Follow Us:

Leh­re mit Fleisch @i‑Messe

Hast du dir auch ein lecke­res Grill­würst­chen geholt? Auf der „i – der Vor­arl­ber­ger Aus­bil­dungs­mes­se“, die vom 7. bis 9. Novem­ber im Mes­se­are­al in Dorn­birn statt­fand, konn­test du live sehen und vor allem schme­cken, was man als Fleischerin/Fleischer pro­du­ziert. Wir haben euch gezeigt, wie das Brät in die Hül­le kommt und dar­aus ein Würst­chen ent­steht. Doch das Fleischer-Hand­werk bie­tet mehr.

Mehr als nur Würst­chen

Als Fleischerin/Fleischer kannst du die Fleisch­qua­li­tät beur­tei­len und weißt genau, wie man Fleisch zur wei­te­ren Ver­ar­bei­tung vor­be­rei­tet: Also wie wird es zer­legt, wel­ches Stück eig­net sich für was, wie schnei­det man das Fleisch rich­tig und vie­les mehr. Dafür benö­tigst du nicht nur das rich­ti­ge Fin­ger­spit­zen­ge­fühl, son­dern auch hand­werk­li­ches Geschick.

Nach­dem du die ein­zel­nen Stü­cke zuge­schnit­ten hast, kannst du die Tei­le wei­ter­ver­ar­bei­ten. Bei­spiels­wei­se mari­nie­ren, pökeln, räu­chern oder zu Pro­duk­ten wie Wurst, Schin­ken oder ande­rem ver­ar­bei­ten. Aber auch das Zube­rei­ten von diver­sen Bra­ten, ver­schie­de­nem Fin­ger­food oder Sül­zen spielt eine wich­ti­ge Rol­le im Fleischer-All­tag. Denn der Beruf besteht nicht nur dar­aus, Fleisch zu zer­tei­len und zu schnei­den, son­dern bie­tet eine gute Mög­lich­keit mit Kräu­tern, Gewür­zen und wei­te­ren Zuta­ten zu expe­ri­men­tie­ren – Haupt­sa­che es schmeckt.

#flei­schu­pyour­li­fe

Alle lie­ben ein gutes Stück Fleisch – doch dafür muss es erst aus­ge­löst und zube­rei­tet wer­den und dafür braucht es Fleisch­ti­ger, wie dich! Sowie die aktu­el­len Lehr­lin­ge: Momen­tan sind acht Lehr­lin­ge im ers­ten, sie­ben Lehr­lin­ge im zwei­ten und zwei Lehr­lin­ge im drit­ten Lehr­jahr. Dass der Beruf auch etwas für Frau­en ist, zei­gen die vier weib­li­chen Lehr­lin­ge (je zwei im ers­ten und zwei­ten Jahr) sowie unse­re Bun­des­lehr­lings­wett­be­werbs­sie­ge­rin Fran­zis­ka.