Lorem ipsum dolor amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Baker

Follow Us:

Fünf lecke­re Mari­na­den für dein Fleisch

Fleisch mari­nie­ren ist weder schwer noch auf­wen­dig — das Ein­zi­ge was du brauchst ist etwas Geduld und genü­gend Zeit, damit das Fleisch die Aro­men der Mari­na­de auf­neh­men kann. Hier haben wir fünf lecke­re Mari­na­den für dei­ne nächs­te Grill­par­ty.

Marok­ka­ni­sche-Mari­na­de (Huhn)

Zuta­ten:
  • 4 EL Oli­ven­öl
  • 2 EL fri­scher Zitro­nen­saft
  • 3 Zehen Knob­lauch, fein gehackt
  • 1 EL fri­scher Ing­wer, geschält und fein gehackt
  • 1,5 TL Kreuz­küm­mel, gemah­len
  • 1 TL Kori­an­der, gemah­len
  • 1 TL Papri­ka­pul­ver
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Kur­ku­ma
  • 5 EL fri­scher Kori­an­der, gehackt
  • Salz
  • schwar­zer Pfef­fer, frisch gemah­len
Zube­rei­tung:

Alle Zuta­ten ver­mi­schen und das Fleisch dar­in ein­le­gen. Min­des­tens vier Stun­den oder am bes­ten über Nacht ein­zie­hen las­sen.

Mari­na­de mit Bier (Schwei­ne­bauch, Schopf­steak)

Zuta­ten:
  • 200 ml Bier
  • 5 EL Raps­öl
  • 2 EL Senf
  • 4 Knob­lauch­ze­hen, fein gehackt oder zer­drückt
  • 2 gro­ße Zwie­beln
  • 1 Lor­beer­blatt
  • 20 Pfef­fer­kör­ner
  • Chili­pul­ver
  • Salz
Zube­rei­tung:

Die Zwie­beln schä­len und in fei­ne Rin­ge schnei­den. Alle Zuta­ten, außer dem Öl, mit­ein­an­der ver­mi­schen. Zum Schluss das Öl unter­rüh­ren. Das Fleisch dar­in ein­le­gen und am bes­ten über Nacht ein­zie­hen las­sen. Vor dem Gril­len gut abtrop­fen las­sen.

Chi­li-Honig-Mari­na­de (etwas schär­fer)

Zuta­ten:
  • 200 ml Soja­sauce
  • 100 ml Honig
  • 200 ml Oli­ven­öl
  • Chi­li­scho­ten, nach Belie­ben
  • Salz
Zube­rei­tung:

Chi­li­scho­ten waschen, hal­bie­ren, Ker­ne und Schei­de­wän­de ent­fer­nen und klein schnei­den. Alle Zuta­ten, außer dem Öl, mit­ein­an­der ver­mi­schen. Anschlie­ßend das Öl unter­rüh­ren. Das Fleisch dar­in eini­ge Stun­den ein­le­gen. Vor dem Gril­len gut abtrop­fen las­sen.

Mexi­ka­ni­sche-Mari­na­de (Schwei­ne­ko­te­lett)

Zuta­ten:
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Oli­ven­öl
  • 4 EL Rot­wein­essig
  • 6 EL Oran­gen­saft
  • 8 Knob­lauch­ze­hen, fein gehackt oder zer­drückt
  • 2 TL Ore­ga­no, getrock­net oder frisch
  • 1 TL Kori­an­der, gemah­len
  • Pfef­fer, frisch gemah­len
  • Zimt
  • Salz
Zube­rei­tung:

Alle Zuta­ten mit­ein­an­der ver­rüh­ren. Die Kote­letts tro­cken tup­fen und den Fett­rand ein­schnei­den. Die Kote­letts in die Mari­na­de ein­le­gen und min­des­tens vier Stun­den ein­zie­hen las­sen, wäh­rend­des­sen das Fleisch öfters wen­den. Vor dem Gril­len gut abtrop­fen las­sen.

Moji­to-Mari­na­de (Huhn)

Zuta­ten:
  • 8 ml wei­ßer Rum
  • 5 EL fri­sche Min­ze (15g), gehackt
  • 1 Knob­lauch­ze­he, fein gehackt oder zer­drückt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwar­zer Pfef­fer, frisch gemah­len
  • Saft von 2 Limet­ten
  • 1 EL Oli­ven­öl
Zube­rei­tung:

Alle Zuta­ten ver­mi­schen und das Fleisch dar­in ein­le­gen. Min­des­tens vier Stun­den oder am bes­ten über Nacht ein­zie­hen las­sen. Unter mehr­ma­li­gem Wen­den gril­len, dabei mit der übrig geblie­be­nen Mari­na­de ein­pin­seln.